Aufgaben

Die Aufgaben des Abwasserverbandes "Oberes Fuldatal" sind vielfältig und können in die 3 Oberpunkte zusammengefasst werden:

  • Abwasserableitung
  • Abwasserbehandlung
  • Schlammbehandlung

Die Aufgaben sind seit der Gründung des Abwasserverbandes "Oberes Fuldatal" elemtare Bestandteile. Die Anforderungen an die kommunale Abwasserreinigung sind jedoch aufgrund der gestiegenen gesetzlichen Randbedingungen erheblich gestiegen. Neue Gesetze, Verordnungen, Ausführungsbestimmungen des Bundes und des Landes haben die Arbeit entscheidend beeinflusst. Die Ziele sind dabei jedoch stets gleich geblieben:

Die für die Abwasserentsorgung verantwortlichen Kommunen und kommunalen Verbände müssen dafür sorgen, dass die Gewässer und damit die Umwelt durch das anfallende Abwasser immer weniger belastet werden.

Das bedeutet für die den Abwasserverband, dass:

  • feste Grobstoffe, Sand und Partikel
  • im Abwasser gelöste Bestandteile, welche die Sauerstoffzehrung in den Gewässern verusachen oder als Pflanzennährstoffe dienen

entfernt werden müssen. Die Behandlung von Niederschlagswasser, welches von verschmutzen Flächen abfließt und über Mischwasserkanäle in teilweise stark erhöhtem Maße zur Kläranlage gelangt, ist ebenfalls ein Bestandteil der Abwasserreinigung.

Darüber hinaus hat uns der Gesetzgeber weitere Aufgaben zugewiesen: 

  • Verminderung des Fremdwasseranfalls durch Überprüfen und Abdichten der Kanäle
  • Entsiegelung der Flächen
  • Einführung einer gesplitteten Gebühr
  • Energieeffiziente Abwasserreinigung
  • Verwertung des Klärschlamms

All die Aufgaben, die der Abwasserverband zu erfüllen hat, kosten viel Geld, das letztlich vom Bürger weitgehend über die Abwassergebühr bereitgestellt wird. Wir sehen es daher auch als vorrangiges Ziel an, unsere wichtigen Aufgaben zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen möglichst effektiv und wirtschaftlich zu erfüllen. Aber: Eine saubere Umwelt ist nicht zum Nulltarif zu haben.

Kläranlage Ried

Die Kläranlage Ried ist für 4.800 EW ausgelegt. Verfahrenstechnisch wird die Anlage nach dem Belebtschlammverfahren betrieben. Die mechanische Reinigung, bestehend aus deinem Rechen und Sandfang, entfernt Grobstoffe und mineralische Partikel. Das mechanisch gereinigte Abwasser fließt im Nachgang in die beiden parallel betriebenen intermittierend belüfteten Belebungsbecken. Hier findet die Kohlenstoff- und Stickstoffelimination statt. Die Abtrennung des Abwasser-Schlamm-Gemisches findet in der rund ausgeführten und geräumten Nachklärung statt. Ein Schlammstapelbehälter speichert den entstehenden Überschussschlamm.

Beschreibung der im Luftbild gekennzeichneten Verfahrensstufen:

1      Regenüberlaufbecken
2      Hebewerke
3a    Betriebsgebäude (Leitwarte, Labor, Sanitär- und Umkleidebereich)
3b    Rechen
3c    Gebläseraum
4      Langsandfang und Sandwäscher (frei aufgestellt, beheizt)
5      Schlammstapelbehälter
6      Belebungsbecken 1
7      Belebungsbecken 2
8      Nachklärbecken

Kontakt

Abwasserverband "Oberes Fuldatal"

Gersfelder Straße 7

Tel.: (06659) 971-0

Fax: (06659) 971-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kläranlage Thalau

Die Kläranlage Thalau besteht aus einer mechanischen Reinigung und einem nachgeschalteten Kombinationsbecken im Belebtschlammverfahren. Im äußeren Ring findet die biologische Elimination der Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen statt, während im inneren Ring der Belebtschlamm vom gereinigten Abwasser abgetrennt wird. Ein auf der Kläranlage befindliches Regenüberlaufbecken speichert ankommendes Abwasser für den Fall einer erhöhten Zulaufmenge und reinigt es im Anschluss an das Regenereignis. Ein ebenfalls auf dem Kläranlagengelände befindlicher Schlammstapelbehälter speichert den Überschussschlamm bis dieser verwertet werden kann.

Beschreibung der im Luftbild gekennzeichneten Verfahrensstufen:

1a   Rechenhaus mit zwei Rechen
1b   Messwarte, Sozialräume
1c   Sandfangbehälter (Entwässerung)
2     Rundsandfang
3     Schlammstapelbehälter
4     Gebläseraum
5     Kombibecken
6     Probenahmeschacht