Kläranlage Ried

Die Kläranlage Ried ist für 4.800 EW ausgelegt. Verfahrenstechnisch wird die Anlage nach dem Belebtschlammverfahren betrieben. Die mechanische Reinigung, bestehend aus deinem Rechen und Sandfang, entfernt Grobstoffe und mineralische Partikel. Das mechanisch gereinigte Abwasser fließt im Nachgang in die beiden parallel betriebenen intermittierend belüfteten Belebungsbecken. Hier findet die Kohlenstoff- und Stickstoffelimination statt. Die Abtrennung des Abwasser-Schlamm-Gemisches findet in der rund ausgeführten und geräumten Nachklärung statt. Ein Schlammstapelbehälter speichert den entstehenden Überschussschlamm.

Beschreibung der im Luftbild gekennzeichneten Verfahrensstufen:

1      Regenüberlaufbecken
2      Hebewerke
3a    Betriebsgebäude (Leitwarte, Labor, Sanitär- und Umkleidebereich)
3b    Rechen
3c    Gebläseraum
4      Langsandfang und Sandwäscher (frei aufgestellt, beheizt)
5      Schlammstapelbehälter
6      Belebungsbecken 1
7      Belebungsbecken 2
8      Nachklärbecken