Kläranlage Weyhers

Die Kläranlage Weyhers ist für eine ankommende Abwassermenge von 1.500 Einwohnerwerten ausgelegt. Verfahrenstechnisch handelt es sich um eine kombinierte Teichkläranlage. Das zu reinigende Abwasser fließt zunächst in einen belüfteten Abwasserteich, den ersten Teil der biologischen Reinigung. Anschließend erfolgt die weitergehende Reinigung in einer Rotationstauchkörperanlage. Auf dem Biofilmreaktor sind die Mikroorganismen angesiedelt, welche die biologische Reinigung des Abwassers durchführen. Der sogenannte biologische Rasen wird während der Abwasserbehandlung durch Rotationsbewegungen der installierten Scheiben periodisch in das Abwasser eintaucht. In der eingetauchten Phase nehmen die sessilen Mikroorganismen die Abwasserinhaltsstoffe auf und veratmen diese in der nicht eingetauchten Phase. Während dieser Prozesse wird die Belastung des Abwassers reduziert. Als letzte Instanz verfügt die Anlage über einen Schönungsteich, in dem sich restliche Schmutzpartikel absetzen können bevor das gereinigte Abwasser über den Ablauf in den Vorfluter gelangt.

Beschreibung der im Luftbild gekennzeichneten Verfahrensstufen:

1      Betriebsgebäude und Rechenhaus
2      belüfteter Abwasserteich (auch RÜB)
3      Zulaufbereich mit Ruhezone
4      Rotationstauchkörperanlage
5      Absetzbecken
6      Schönungsteich